Die Vorstandschaft des DFST Passau e.V. lädt Euch hiermit zur JHV 2015 am 30.10.2015 in Ruderting ein.

 


Beginn der Veranstaltung ist um 20:00 Uhr bei Thomas Przesdzink
 
Mitgliedern ist es noch bis zum 10.10.2015 möglich Anträge, die in die Tagesordnung mit aufgenommen und auf der JHV behandelt werden sollen, einzureichen. Diese sendet Ihr bitte per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Hier findet Ihr die vorläufige Tagesordnung. (Bitte beachtet: Auf dieser sind die Tagesordnungspunkte 7 und 8 noch unter Vorbehalt aufgeführt, da eventuell Vorstände ausscheiden und noch nicht sicher ist, wie diese Positionen neu zu besetzen sind.)

 

1. Begrüßung durch den Präsidenten und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Annahme der Tagesordnung
3. Geschäftsbericht des Präsidenten
3.1 Berichte anderer Vorstandsmitglieder
4. Rechnungsbericht des Kassiers
5. Aussprache zu den Berichten
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Bestellung Wahlleiter
8. Neuwahlen Kassier
9. Abstimmungen
10. Diskussion


 

 
 
 
Kickerturnier Brauerei Hacklberg

Am 3.10.2015 findet im Hacklberger Bräukeller ein Kickerturnier mit vielen tollen Preisen statt.

*Update*

1. Platz: Billi Do - Hanna Krause

2. Platz: Thomas Artinger -  Heinrich Artinger

3. Platz: Roy Neumann - Georg Sedlmeier


 

 
 
 
Bundesliga Rückblick

Das DFST Team hatte am ersten Wochenende schwer zu kämpfen und holte magere 4 Punkte aus 7 Spielen und war somit auf den zehnten Platz der Gruppe A. Die Spiele gingen zumeist sehr knapp aus was Hoffnungen für das Finale zweite Wochenende schöpfte. Trotz einer Niederlage aber nach guter Leistung gegen den späteren Meister der zweiten Bundesliga TFC Leipzig ging man mit viel Selbstvertrauen in die nächsten Partien und man konnte noch zwei Siege einfahren, was Platz 9 in der in der Tabelle bedeutete. Somit spielte unser Team gegen den Tabellenzwölften der Gruppe B Kick It Stuttgart. Wer dieses Spiel gewinnt hat mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Nach guten Beginn geriet unser Team in Rückstand, doch dieser hielt nicht lange an. Zwei Spiele vor Schluss lag unser Team uneinholbar vorne und schaffte somit den Klassenerhalt.


 

 
 
 
Die Bundesliga beginnt

Von 25.4-25.4.2015 ist für unseren DFST wieder Bulli Zeit.

Die Ziele sind ganz klar gesetzt! Es gilt nur die Liga zu halten! Die Bundesliga wird immer schwerer, egal ob man in der ersten oder in der zweiten Liga spielt. Jedes Jahr kommen weitere Talente und starke Mannschaften hinzu was das Niveau steigen lässt. Der direkte Wiederaufstieg wäre eine Absolute Sensation und realistisch betrachtet unmöglich. Es wäre schön wenn wir einen Mittelfeld Platz belegen das wäre schon ein tolle Sache.

Dieses Jahr spielen wir mit drei Bundesliga Neulingen wie Christian Billinger, Matthias Nothaft (DFST Passau) sowie Alex Ziegler (KC Deggendorf 2). Diese brauchen bestimmt ein paar Spiele um sich mit den Bundesliga Modus und den veränderten Tischen anzufreunden. Sie bekommen aber das vollste Vertrauen um den Teamkapitän Michael Kölbl.

Wir wünschen unseren Team viel Erfolg und zwei tolle Wochenende in der, der Spaß am Vordergrund stehen sollte.


 

 

 

 

 

Ligastart in Bayern

Durch den letztjährigen Aufstieg in die Verbandsliga beginnt nun wieder der ernst des Hobbys. Unser Ziel für dieses Jahr ist Platz 3-5 den Aufstieg behalten wir aber im Auge ist aber definitiv kein gestecktes Ziel. Vom Kader her hat sich bei uns nichts geändert und ist identisch wie letztes Jahr.

Wir freuen uns schon auf unsere Duelle mit alten Bekannten sowie gegen uns unbekannte Spieler.


 

 

 

 
 
Jahresrückblick

Wir vom DFST blicken auf ein Jahr mit vielen Höhen und wenigen Tiefen zurück. Nachdem der Verein durch viele Spielerabgänge und Ausstiege kurz vor dem Aus stand, haben sich unerwartet mehrere Spieler aus der Region gemeldet, dass sie gerne im Ligabetrieb für unseren DFST spielen wollen, somit war der Verein gerettet und Passau konnte eine Ligamannschaft stellen. Wir hatten uns dabei auch entschlossen von der Landesliga in die Bezirksliga zu gehen um einen Neuanfang zu starten.

In der Bezirksliga startete man als Favorit für die Meisterschaft die letztendlich mit 6 Punkten Abstand zu Platz 1 deutlich verfehlt wurde. Nicht desto trotz schaffte man den Aufstieg in die Verbandsliga, da man sich in der Relegation gegen Ingolstadt 3 durchsetzen konnte.

In der Bundesliga dagegen sah es ganz anders aus. Nach einem sehr guten ersten Wochenende und Platz 5, wurde das zweite Wochenende zum debakel ohne die beiden polnischen Topspieler verlor man sechs der sieben Begegnungen und stieg folgedem aus der ersten in die zweite Bundesliga ab.

Die wahrscheinlich beste Nachricht des Jahres war die Eintragung zum e.V. und die Anerkennung der Gehmeinnützigkeit. Das zeigt das sich in Passau was bewegt und wieder vorwärts geht und das die Spieler den Verein wieder dahin bringen wollen wo er vor Jahren mal gestanden ist.

Für 2015 haben wir uns einige Ziele gesteckt.

Dabei wollen wir in der Verbandsliga eine gute Rolle spielen und erhoffen uns eine Platzierung zwischen 3 und 5. In der zweiten Bundesliga ist unser Ziel die Liga zu halten. Des weiteren planen wir mehrere Turniere und wollen mit Schulen und Jugendzentren zusammen arbeiten um Tischfussball als Sport und auch unseren Verein weiter voran zu bringen. Ausserdem ist es geplant auf Tischfussball spielende gezielt zuzugehen um unseren Verein in der Tischfussballszene in Passau bekannter zu machen, um somit wieder mehrere Mannschaften für den Ligabetrieb zu melden und um den Nachwuchs zu fördern.

Ich bedanken mich nochmal bei allen Spielern und Funktionären für die tolle Arbeit und das alle so gut mitgezogen haben, damit das DFST aus Passau wieder an alte Zeiten anknüpfen kann und uns eine gloreiche Zukunft bevor steht.


 
 
 

 

Passau steigt auf

Durch den Sieg gegen Ingolstadt 3 steigt unser Team in die Verbandsliga Süd auf. Nach ausgegelichenen Beginn im ersten Block, konnte sich unser Team im zweiten Block deutlich absetzten und fuhr nur wenig später den Sieg ein. Dadurch können wir ein Jahr, in dem nicht alles so lief wie geplant doch noch einen erfreulichen Abschluss feiern. Ich als Kapitän bedanke mich bei allen Spielern, die in dieser Saison für Passau gespielt haben und sehr gut mitgezogen haben um das Ziel Aufstieg zu erreichen.

Wir bedanken uns bei Ingolstadt 3 für die faire Begegnung und für die vielen kleinen Lacher die der Spieltag so mit sich brachte. Wir wünschen euch ausserdem viel Glück für die neuen Saison.

Am 12.12 findet die Saisonabschluss- und Weihnachtsfeier statt. Ort und Uhrzeit wird im Forum noch bekannt gegeben.


 

 

 

 

Entscheidung um den Aufstieg

Am 9.11.2014 findet die Entscheidung um den letzten freien Platz in der Verbandsliga Süd statt. Hierbei treffen wir vom DFST Passau um 15:00 Uhr in Deggendorf auf Kick´IN Ingolstadt 3. Da wir die Meisterschaft in der Bezirksliga Ost nicht holen konnten, bleibt somit nur noch eine Chance um in die Verbandsliga Süd aufzusteigen. Da dies von vorneherein unser Ziel war, werden wir natürlich alles versuchen um eine Saison zu retten, die absolut nicht unseren Erwartungen entsprach weder auf Bundes- noch auf Verbandsebene.


 

 
 
 
Relegation für Passau

Nach guten Beginn konnte unsere Mannschaft gegen stark aufspielende Deggendorfer wieder nicht überzeugen und verlor mit 36:20. Das Team um Winter Jürgen wurde von Spiel zu Spiel immer stärker und machte somit die Meisterschaft perfekt. Passau konnte zwar durch die ersten beiden Spiel gleich mit 6:0 bei den Doppeln in Führung gehen verlor aber darauf 3 Einzel. Die Partie gestaltet sich dann zunehmend ausgegelichen, doch letztendlich behielt Deggendorf 4 die Oberhand. Vor allem in den Einzeln wurde von uns zu wenig Punkte geholt und dadurch wurden die Chancen auf den Titel immer kleiner. Im letzte Block verloren wir gleich das erste Doppel und hatten somit keine Chance mehr auf den Titel. Der letzte Block ging mit 14:0 an Deggendorf 4. Wobei man aber sagen muss das dieses Ergebniss "nur" zustande kam, da für die Passauer für die letzten Einzel mehr oder weniger kein Interesse mehr bestand, da unser Team keine Chance mehr auf die Meisterschaft hatten, nachdem Deggendorf den 25. Punkt geholt hatten.

Somit müssen wir vorraussichtlich gegen Ingolstadt 3 in der Relegation ran, um den Aufstieg in die Verbandsliga noch perfekt zu machen. Der Termin und der Spielort steht hierbei aber noch nicht fest, wird aber frühst möglich bekannt gegeben.

Wir gratulieren nochmals Deggendorf 4 für ihren starken Auftritt in der kompletten Saison zur verdienten  Meisterschaft in der Bezirksliga Ost.


 

 

 

 
Tischfussball Showdown in Deggendorf

 

Am kommenden Wochenende den 11.10.2014 um 19:00 Uhr steigt das große Finale um die Bezirksliga Meisterschaft in Deggendorf gegen die Mannschaft von Winter Jürgen Deggendorf 4. Das Team um Winter und Co. liegt mit 3 Zählern und 13 Sätze Differenz vor unserer Mannschaft. Um die Meisterschaft zu gewinnen muss erstens ein Sieg her und zweitens der Sieg mindestens mit 8 Punkten unterschieden ausfallen. Das heißt nur bei einen Ergebniss von 32:24 für uns oder höher, können wir Meister werde.

Da das Hinspiel mit 31:25 verloren ging, besinnen wir nun auf Wiedergutmachung um den Anspruch des Titelfavoriten gerecht zu werden. Wenn wir nochmal so einen Siegeswillen wie gegen ST Landau 1 zeigen und von anfang an konzentriert sind werden wir nur sehr schwer zu schlagen sein und auch das Ergebniss 32:24 sollte dann zu erreichen sein. Des weitern geht es um noch um weitere Titel in der Doppelrangliste sowie in der Einzelrangliste liegt Michael Kölbl jeweils auf Platz 2. "Es wäre natürlich super wenn wir als Team den Titel holen. Für mich persönlich wäre es natürlich auch ein großer Erfolg die Einzel- oder die Doppelstatistik zu gewinnen und ich werde natürlich alles versuchen um mir die Spielerwertungen zu holen aber der Mannschaftstitel geht für mich vor." Michael Kölbl auf die Frage wie es wäre wenn er und das Team den/die Titel holen.

Sind wir also gespannt wer letztendlich das rennen macht und nach dem letzten Saisonspiel auf Platz 1 steht.

Wir wünschen unserem Team viel Glück und viel Erfolg.


 

 

 

 

Es bleibt weiterhin spannend

 

Unsere Manschaft konnte dank einer Bärenstarken Aufholaktion eine sicher geglaubte Niederlage, noch in ein 29:27 Sieg drehen und ist somit weiterhin im Rennen um den Titel in der Bezirksliga Ost. Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Schon im Vorfeld wussten wir, dass es ein sehr enges Spiel werden würde da wir das Hinspiel mit 29:27 für uns entscheiden konnten. Das es aber wieder so eng würde, mit dem hätte wohl niemand gerechnet.

Der erste Block ging mir 7:7 Untentschieden aus und war bis dahin noch sehr ausgeglichen. Den zweiten Block konnte dann ST Landau 1 mit 8:6 für sich entscheiden und führte somit mit 15:13. Doch nicht genug! Das Team aus Landau drehte nochmals so richtig auf und entschied Block 3 klar und deutlich mit 10:4 für sich und baute die Führung auf 25:17 aus. Im letzten Block würde ST Landau 1 4 Punkte zum Sieg reichen um das Spiel für sich zu entscheiden zu können. Doch dann kam der Auftritt von Kapitän Michael Kölbl. Er stellt nochmals komplett die Doppelbesetzungen um, nachdem es in Block 3 wiederum nicht geklappt hatte und beide Doppel verloren gingen. Er setzte Haim Peter und Roy Neumann auf den Topspieler Landaus Norbert Esterl mit seinen Partner Thomas Spahmann und sich selber mit Matthias Nothaft gegen Florian Kube und Albert Wimmer an. Es machte sich bezahlt beide Doppel konnten für uns entschieden werden. Passau kommt nochmal ran!

Nun hieß es die letzten 4 Einzel zu spielen. Während Roy Neumann mit einer souveränen Leistung sein Einzel für sich entschied, musste Matthias Graf die Punkte beim Gegner lassen. Bei den letzten beiden Einzel lag es also an Peter Haim und Kapitän Michael Kölbl den Sieg für Passau zu sichern. Während Peter Haim es mit Florian Kube zu tun bekam, musste Michael Kölbl gegen Norbert Esterl ran. Peter Haim verlor den ersten Satz, während Michael Kölbl den ersten Satz für sich entscheiden konnte. Spannung pur auf beiden Seiten jeder Satz kann nun entscheiden. Peter Haim glich aus und konnte somit einen Entscheidungssatz erzwingen. Michael Kölbl gewann dagegen auch den zweiten Satz und somit das vorletzte Einzel. Jetzt lag es an Peter Haim das Spiel zu gewinnen. Es ging hin und her doch am Ende behielt Peter Haim die Oberhand und gewann das letzte Einzel und somit auch das Spiel.

Somit sicherten wir uns im neunten Spiel den achten Sieg und stehen weiterhin auf Platz 2 der Bezirksliga Ost, da Deggendorf 4 ihr Spiel ebenfalls gewonnen hatte.

Vielen Dank und großen Respekt an die Manschaft von ST Landau 1 die uns alles abverlangte und bis zum letzten Spiel und darüber hinaus ein fairer Gegner war!!!


 

 

 

 

Saisonendspurt in der Tischfussball-Bezirksliga Ost

 

Noch zwei Spiele dann ist die Tischfussball Saison 2014 auch schon wieder vorbei. Unser Team hat sich vor der Sommerpause Platz 2 gesichert und schielt nun zum Ende der Saison auf Platz 1, was denn direkten Aufstieg in die Verbandsliga bedeuten würde. Auf diesen Rang steht momentan Verlustpunktfrei das Team, um Winter Jürgen der KC Deggendorf 4.

Unser Team spielt am 21.9. 16:00 Uhr im Café Alibi gegen den drittplatzierten vom ST Landau 1. Das Hinspiel endet damals 29:27 für uns, woraus man schließen kann das es wieder eine sehr enge Partie werden wird.

Sollte dieses Spiel gewonnen werden, hat man den direkten Aufstieg in die Verbandsliga noch selber in der Hand, da am 11.10 das Spitzenspiel der Bezirksliga Ost gegen KC Deggendorf 4 statt findet. Unser Team um Kapitän Michael Kölbl besinnt dabei auf wieder gut machung da wir gegen KC Deggendorf 4 unsere einzige Niederlage einstecken mussten und mit 3 Punkten weniger auf Platz 2 liegen.

Wir sind also gespannt was letztendlich wo wir am Ende der Saison stehen werden. Eines ist jedenfalls sicher es wird an Spannung kaum zu überbieten sein wer letztendlich die Meisterschaft der Bezirksliga holen wird.


 
 
 
Das Finale der Tischfussballbundesliga 2014 - Spitzensport, Nervenkitzel und große Emotionen ohne Happy End für das DFST Passau

 

Nach dem sofortigen Wiederaufstieg in der Saison 2013 treten die Niederbayern erneut den bitteren Gang in die 2. Tischfussballbundesliga an.

Bereits am ersten Tag erkannten die Mannen um Thomas Przesdzink nach vier verlorenen Vorrundenspielen, dass es ohne die polnischen Legionäre unglaublich schwer werden wird in der 1. Bundesliga zu bestehen.

Am Tag der Play - Downs hieß der erste Gegner Freiburg. Die Breisgauer hatten sich nach einer miserablen Vorrunden mit dem deutschen Spitzenspieler Björn Hoffmann verstärkt. Passau wehrte sich nach Kräften, war aber letzten Endes mit 12:20 chachenlos.

Es keimte aber noch mal Hoffnung auf. Im zweiten Spiel gegen Oberhausen siegte man klar mit 23:9 und erreichte das Finale der Play - Downs gegen Schorndorf.

In diesem letzten Spiel der Saison ging es um alles oder nichts. Der Sieger bleibt in der ersten Bundesliga und der Verlierer steigt ab. Mehr Spannung wie in diesem Spiel geht nicht. Es war von Anfang bis zum Ende ein Kopf an Kopf Rennen um das letzte Ticktet der ersten Bundesliga. Immer wieder kompensierte der furios aufspielende Bernd Bauer die Niederlagen seiner Teamkameraden und glich im letzten Einzel zum Spielstand von 15:15 aus. Jetzt war es an Michael Heuwieser und Christian Sigl mit einem Sieg im letzten Doppel den Klassenerhalt perfekt zu machen. Nach gutem Beginn der Passauer kamen die Schorndorfer aber immer besser ins Spiel und hatten beim Stand von 5:4 ihren ersten Matchball. Doch Heuwieser behält die Nerven und steckt den Ball vom Mittelfeld in den Sturm durch. Die Spannung ist zum Greifen. Man könnte eine Stecknadel in der Halle fallen hören. Heuwieser schafft den Ausgleich. 16:16 in einem KO - Spiel heißt Entscheidungsdoppel. Nachdem zu beginn alles für Passau lief, wechselte der Kickergott plötzlich die Seiten und die Schorndorfer wandelten einen 1:3 Rückstand in einen 6:3 Sieg um und schickten die Tischfußballer vom DFST Passau in Liga 2.

"Meine Spieler haben toll gekämpft und sind bis an ihre persönlichen Leistungsgrenzen gegangen. Leider ist das Niveau in dieser mit internationalen und nationalen Stars gespickten Bundesliga so enorm, dass die Qualität unseres Kaders trotz allem Einsatzes nicht ausreicht." Lässt der Spielertrainer Thomas Przesdzink mit hängendem Kopf das Horrorwochenende Revue passieren.

Das DFST Passau bedankt sich bei seinen Tischfussballspielern Thomas Przesdzink (C), Roy Neumann, Bernd Bauer, Michael Heuwieser, Matthias Graf, Norbert Esterl, Christian Sigl, Jakub Ziencikiewicz, Pawel Sielski und Michael Kölbl für hochklassige Spiele und zwei spannenden Wochenenden ohne Happy End in der Saison 2014.


 

 

Finalrunde der Tischfussballbundesliga

 

Vom 16.08.2014 - 17.08.2014 findet die Finalrunde der 1. Deutschen Bundesliga im Maritim Hotel Bonn statt. Unsere Mannschaft konnte sich bei den ersten 7 Vorrunden spielen einen guten 5. Platz in der Gruppe B erspielen und hat somit noch die Chance auf die Finalrunde der Meisterschaft wo ein 4. Platz reichen würde. Aus den ersten 7 Spielen holte das Team 3 Siege 2 Unentschieden und 2 Niederlagen.

Am Finalen Wochende wo noch die letzten 4 Vorrunden spiele gespielt werden müssen erwarten uns noch ein paar harte Brocken mit unter den für die Meisterschaft Geheimfavoriten den Bears aus Berlin und den 3 maligen (2008-2010) Meister von den Wild Cards aus Wiesbaden die restlichen Begegnungen sind gegen Cim Bom Bom Wedel und dem TFC Bliesen.

Leider musste die Mannschaft auch etwas umgestellt werden da die beiden Polnischen Gastspieler Ziencikiewicz Jakub und Pawel Sielski und der Kapitän der Bezirksliga Mannschaft Michael Kölbl für dieses Wochenende abgesagt haben sie werden ersetzt durch die Spieler Matthias Graf und Roy Neumann die aber auch schon langjährige Kickererfahrung unter anderem auch in der Bundesliga mit sich bringen.

Auf die Frage welches Ziel diese Jahr in der Bundesliga ist antwortete Kapitän Thomas Przesdzink kurz und knapp "Nicht absteigen." Mit 8 Punkten aus den ersten 7 spielen ist der Schritt in die richtige Richtung schon mal gemacht worden.

Wir wünschen unserer Mannschaft viel Glück fürs Finale Wochenende.